WORKSHOP:

Die Lebenshilfe im Schillerpalais
ein inklusives Kooperations-Projekt

Nach dem großen Erfolg des ersten Teils der dreiteiligen Workshopreihe folgt nun der zweite Teil.

18.Mai - 23.Mai Fotografie

Programm:

Montag ab 12 Uhr Tauschwand, Fotoworkshop (Technik)
Dienstag ab 12 Uhr Kiezspaziergang mit Einwegkameras
Mittwoch ab 12 Uhr Gastworkshop Motive und Film
Donnerstag ab 18 Uhr Eröffnung der Tauschwand
Freitag ab 12 Uhr zweiter Fotoworkshop (Bildbearbeitung)
Samstag ab 12 Uhr Tauschwand Vernissage, Galeriebetrieb

Im Mai diesen Jahres finden in den Räumen des Kunst-und Aktionsraum Schillerpalais, Schillerpromenade 4 in Neukölln, inklusive Workshops der Lebenshilfe statt.

Kunstpädagogisch ausgebildete oder affine KollegInnen bieten gemeinsam mit interessierten Künstlern und Klienten Kurse zu den Themen  Fotographie und Tanz an.

Die Workshops sind grundsätzlich offen für ein interessiertes Publikum, seien es Kollegen Klienten, Freunde, Anwohner oder Passanten.

Der dritte Teil der Workshopreihe mit dem Thema Tanz findet dann in der Zeit vom 29.06 - 04.07.215 statt.

 

1bild-fotos

 

Christoph Ix  Abstrakte Malerei - Geistige Räume

Vernissage: Freitag 24. April 2015, 19 Uhr

Laufzeit: 24.04.2015 - 03.05.2015, 10 - 20 Uhr

Der Künstler , geb. 1957, lebt und arbeitet seit 1986 in Berlin. Werke des Kubismus, später Arbeiten von Wilhelm Nay bis zu der Farbfeldmalerei von Gotthard Graubner haben Ihn früh begeistert und inspiriert .

All dies findet sich in den Arbeiten des Künstlers wieder, und wird doch zu einer neuen Freiheit der Komposition und einer Leichtigkeit des Ausdrucks weiterentwickelt. In seinem Schaffen ist die Idee der Anfang, jedoch das Geschehen lassen und sich Einlassen ein wichtiger Teil seiner Technik und so entstehen geistige Räume und man mag sich fragen: Wie groß ist der Raum, der entsteht, wenn man die Augen schließt. Seine Bilder sprechen die universelle Sprache der Malerei und werden zu Assoziationen und Gefühlen des Betrachters. Diese Malerei ist abstrakt und doch zum Greifen real, und mag man seine Kompositionen so noch nicht gesehen haben, so sind sie doch vertraut .

Währen der Vernissage wird der Künstler den Besuchern bei einem Bild die Möglichkeit geben, es zu berühren und vielleicht eine weitere Art des Erfassens von Kunst ermöglichen .

 C-Ix-neu

Christoph Ix